Thursday, 28 May 2015

Alternativen zu Weizen



Viele Menschen wirken erstmal verwundert wenn man ihnen sagt, dass man keinen Weizen essen kann. Sie erstarren dann nahezu, wenn man ihnen aufzählt, was alles nicht geht. Diese einseitige Sicht auf GRENZEN kann ganz schön lähmend sein.



Deshalb hier ein Post über MÖGLICHKEITEN. All das was jetzt kommt ist möglich:

  • Hirse
  • Buchweizen → Buchweizennehl
  • Mais → Maismehl ACHTUNG FALLE CORNFLAKES: die enthalten Gerstenmalz
  • Polenta
  • Reis → Reismehl
  • Kartoffeln → Kartoffelmehl
  • Kastanien → Kastanienmehl
  • Quinoa
  • Amaranth
  • Karob - Johannisbrot
  • Sesam
  • Soja
  • Wildreis
  • Leinsamen
  • Lupinenmehl
  • Guarkernmehl
  • Pfeilwurz
  • Kuzu eine Heilpflanze aus den Hülsenfrüchtler  und hier KUZU 
  • Tapioka
  • Bananenmehl
  • Hanf
  • Sago
  • Maniok
  • glutenfreie Haferflocken:
    Haferflocken sind von Natur aus glutenfrei, aber werden durch das Wachsen mit Weizen und duch die Verarbeitung mit Gluten verunreinigt. Glutenfreie Haferflocken sind im Reformhaus erhältlich, achtet auf explizite Deklarierung und geht es langsam an mit dem Verzehr!



Immer noch das Gefühl, dass es keine glutenfreie Lebensmittel gibt? 



Dazu kommen noch alle Gemüsesorten, alles Obst, alle Hülsenfrüchte, alle Nüsse. 
(Bei nicht-Veganern plus Fisch und Fleisch, Milchprodukte, Eier, etc..) . 


--> Es gibt also kaum Grenzen, du wirst immer genug Lebensmittel finden, die du essen kannst.



Die Liste ist bestimmt nicht erschöpfend, da auch ich nicht alle Pflanzen der Erde kenne. Es gibt immer wieder etwas, das man noch nicht kennt. Deshalb nützt es, wenn man stets die Augen und Ohren offen hält.




Ich hoffe, mit der Liste kann ich euch erstmal helfen die Perspektive von „Beschränkungen“ zu „Möglichkeiten“ zu wechseln.  




GUTEN APPETIT




Saturday, 16 May 2015

Pizza Glutenfrei und Vegan

Viele mögen nun denken. Was? Wie soll das gehen? Aber nicht verzagen, es gibt IMMER einen Weg!


Hier habe ich das normale vegane Pizzarezept beschreiben. In diesem Rezept ging es darum den Schritt von Käse/Fleisch zu veganer Pizza zu machen.



Nun wollen wir uns anschauen, wie du einen veganen und GLUTENFREIEN Teig herstellst.  Belegen kannst du nach Lust und Laune.. dazu kann ich später noch mehr Tips geben.




Also, es gibt 2 Möglichkeiten: 


1) Boden aus Polenta machen 
Rezept hier

2) Boden mit glutenfreien Mehlen herstellen:
- Buchweizenmehl eignet sich sehr gut
- andere Mehle die du im Reformhaus bekommst



Da ich selber keine von den "Ersatz-Reformhaus" Mehle benutze  (Mit diesen einfach ein normales Pizzateig-Rezept befolgen)  zeige ich dir hier ein Rezept mit Buchweizenmehl.




REZEPT BUCHWEIZEN PIZZA TEIG

500g Buchweizenmehl
100g Extra virgin Olivenöl
25g Hefe
Salz
Wasser


1) Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen
Man benötigt für den Buchweizenmehlteig etwas WENIGER Wasser als für normales Weizenmehl. Also benutze erstmal nur 3dl Wasser, damit auch die komplette Menge an Hefe in den Teig geht. Mehr Wasser kannst du dann falls notwendig immernoch zugeben.



2) Mehl in eine grosse Schüssel geben
Salz und das Öl dazugeben. Öl gut und gleichmässig mit dem Mehl von Hand verreiben. Dann ein Loch in der Mitte des Mehls formen.



3) Das Hefe-Wasser nun zum Mehl geben
Langsam von der Mitte aus anrühren. Spare etwas Mehl für später zum Auswallen.



ACHTUNG: BUCHWEIZENMEHL KLEBT ENORM. 

Deine Arbeitsfläche wird auch übersäht mit der klebrigen Masse. Aber dafür gibts leckere Pizza mit knusprigem Teig.

--> Tipp: Nutze zu Beginn nur eine Hand zum Kneten und dazu einen Rührlöffel. So hast du die 2. Hand frei.



4) Weiterkneten: 
Sobald du die richtige Konsistenz hast - das bemerkst du indem der Teig weniger klebrig wird und endlich zusammenhält - noch 15 Minuten weiter kneten und danach 2 Stunden lang ruhen lassen



5) Teig Ruhen lassen: 
Unbedingt viel Mehl darunter geben, sonst klebt alles an. Lege den Teig auf Backpapier auf das du eine rechte Schicht Mehl gestreut hast. Oder lege den Teig in eine mit viel Mehl bestäubte Schüssel.

Ganz wichtig: Mit feuchtem Tuch bedecken. 


--> Diesen Teig kannst du auch etwas länger ruhen lassen. Es ist aber ganz wichtig, dass du ihn mit dem feuchten Tuch bedeckst, denn er verliert rasch Feuchtigkeit.



6) Auswallen
Nach der Wartezeit wallst du den Teig normal aus und belegst  die Pizza wie jede andere Pizza auch mit deinen heiss geliebten Zutaten.



Ca. 30 Minuten in 180 Grad reichen! Wenn es schneller gehen soll, kann man die Temperatur etwas erhöhen. 



GUTEN APPETIT! 



Bananen-Erdnuss-Schoko Eis

Dieser Nachtisch haut auch Omnivore und Non-Glutenfrei-Non-Vegan-Vegetarier von den Socken.
Es ist sehr einfach zu machen und erst noch schnell aber schmeckt einfach himmlisch!



Du brauchst dazu: 
einige reife Bananen
Erdnussbutter, 2-3 EL (nach Belieben gern mehr)
Schokolade, kleingehackt


Geräte: 
Kühltruhe
Tupperware oder Behälter zum einfrieren
Standmixer oder Küchenmaschine die Eis mixen kann
Esslöffel




1) Vorbereitung
Einige reife Bananen in Stücke schneiden und in einem Behälter einfrieren. (Tupperware, nur eine Schicht machen)



2) Auftauen
Sobald du deinen Nachtisch zubereiten möchtest nimmst du die Bananen aus der Gefriertruhe. Lass sie einige Minuten stehen, so dass sie von Hand auseinandergenommen werden können.



3) Masse mixen
Fülle sie in einen Standmixer / oder deine Küchenmaschine und beginne zu mixen. Daraus sollte eine cremige, gleichmässige Masse werden. Je nach Stärke deines Geräts kannst du die Bananen mehr oder weniger auftauen lassen. Gib einfach etwas Wasser dazu, falls das Gerät zu schwach ist. Die Bananen sollten aber auf jeden Fall noch kalt bleiben.



4) Alles andere zugeben
Gib jetzt 2-3 Löffel Erdnussbutter dazu und die Schokolade und mixe alles nochmal gut durch.
Schon sind wir fertig!




In Schalen abfüllen und nach Belieben noch garnieren oder einfach so essen. Lecker!










Friday, 15 May 2015

Schoko-Hafer Taler - Gebäck ohne Baken


EINFACH UND SEHR SCHNELL GEMACHT!


Ein leckerer Genuss zum Kaffee oder Nachtisch. Zubereitungszeit maximal 20 Minuten.


Grundrezept:

200g Schokolade
1 Vanilleschote oder Vanille Pulver
50-100g Glutenfreie Haferflocken
Puderzucker



Zusätze, je nach Vorliebe: (jeweils eines davon)
gehackte Nüsse
Kokosraspel
Erdnussbutter
Mandel/Nussmuss





1) Schokolade im Wasserbad schmelzen
Vorsicht: wähle eine Schüssel, die gross genug ist um die komplette Masse zu halten



2) Puderzucker zugeben.
Das ist optional und nutze ich weil der Puderzucker die Masse etwas sämiger macht. Wenn du 100% Kakao Schokolade nutzt dann braucht es aber etwas Puderzucker.
Vanilleschote auskratzen und zugeben / bzw. Vanillepulver zugeben.
Gut umrühren


3) Haferflocken zugeben und gut umrühren.
Die Masse sollte trocken, aber nass genug sein, damit die Taler/Haufen zusammenhalten. Also gib mal die Hälfte der Flocken zu und dann immer nur nach und nach ein bisschen mehr. Sobald einige Flocken nicht mehr komplett in der Schokolade versinken, hast du die richtige Konsistenz.



4) Taler formen: 
Nutze einen Löffel und forme damit die Taler/Haufen. Lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech zum erkalten.

Alternativ kannst du natürlich auch eine andere Form wählen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.




Wichtig ist:
  • Die Haufen/Taler erkalten und bleiben in diesem Zustand
  • Sobald du damit anfängst musst du ohne Pause die komplette Masse formen (wird hart)



--> Diese "Pralinen" kann man gut länger im Kühlschrank lagern und auch dann noch zur Party mitnehmen. 









Kichererbsenschnee



Als ich im Netz las, dass man aus dem Kichererbsen Sud einen Ei-Schnee Ersatz machen könne, konnte ich meinen Augen nicht trauen! Funktioniert das wirklich?

Die Leute machten es meistens mit dem Sud aus der Büchse und ich rätselte, denn ich wollte keine Büchsen-Kichererbsen essen. Die schmecken mir nicht!




Ich habe also folgendes gemacht: 



1) Kichererbsen normal am Vortag einweichen

2) Kichererbsen normal kochen

3) Kochwasser statt wegschütten auffangen

4) Mit den Kichererbsen machst du was du willst:
Zum Beispiel Hummus?

5) Das Wasser lässt du erkalten

6) Dann nutzt du einen relativ schmalen, hohen Massbehälter (besser keine grosse weite Schüssel)
und mixt Kichererbsenwasser darin auf vollem Power.

Weitermixen, bis der Schnee steif wird. Die Konsistenz ist etwas anders, und die Rührzeit beträgt 2-3 mal länger als bei Eiern.



Der Schaum wird sehr fest und eignet sich gut zum Backen. Lass dich nicht vom Geruch abstossen, der wird nach dem Backen nicht mehr merkbar sein.



Die Muffins Welche ich mit dieser Hilfe gebacken habe wurden wunderbar luftig. Ich habe kein Backpulver/Soda gebraucht und die Textur der Muffins war gleichmässig.


Schokofreie Karob Muffins

Rezept:

100g Margarine
100g Buchweizenmehl
ca 40 g Carobpulver
1/2 - 1 Vanilleschote
1/2 Apfel
4-6 Stück Datteln
Kichererbsenschnee


Ergibt 12 Stück


1) Margarine in einer Pfanne oder im Wasserbad schmelzen


2) Karobpulver zugeben und rühren.
ACHTUNG: Es klumpt am Anfang stark, also stelle sicher, dass du jetzt schon mit der Schüssel arbeitest, die du bis zum Schluss nutzen willst.

Die 40g sind ein Anhaltspunkt, eventuell reichen dir 20g, je nachdem wie gern du Karob mags und wie dunkel der Teig werden soll.

Vanilleschote auskratzen und Inhalt dazugeben.*Alternativ kannst du natürlich auch Vanillezucker nehmen, doch geschmacklich finde ich persönlich es besser direkt mit Vanilleschoten zu arbeiten.

3) Apfel und Datteln fein schneiden, besser noch pürieren und zugeben.


4) Mehl langsam dazugeben und weitermixen


5) Hier solltest zu die Masse mal probieren. Schmeckt sie dir zuwenig süss, dann kannst du leicht mit dem Produkt süssen, das du bevorzugst.



6) Kichererbsenschnee jetzt mixen


7) Den Schnee zum Hauptteig zugeben und vorsichtig von Hand umrühren.


8) Den Teig jetzt komplett auf die Muffins-Formen verteilen.


9) 20-25 Minuten auf 200 Grad backen





Wünsche dir viel Spass beim Kreieren und Backen dieser herrlichen Zuckerfreien!!! Muffins.